Logo linksAszendentenLogo rechts

Grundsätzliche Wesensstruktur

Sonne (Geist):

Vitalität, Kreativität, Selbstbewusstsein, Wille, Selbstverwirklichung, Mentalität, Lebensenergie, die willenslässige Energiesteuerung - Was ich will

Mond (Seele):

Gefühl, Bedürfnisse, Wohlbefinden, Kindheitserinnerungen, Zärtlichkeit, Kontaktwunsch, anpassende Sensibilität, Verstehen - Was ich brauche

Aszendent (Körper):

Selbstdarstellung, Maske, Ansprüche und Verhalten des Ich, Egozentrik, Geltungsstreben, Eigenausdruck, Äußerlichkeit; wonach wir Ausschau halten - Wie ich (gerne) bin, mich zeige

Diese Faktoren zeigen in eine gewisse Richtung, welche wir die Wesensstruktur nennen wollen.

Die Sonne sollte gut gestellt sein (Haus/Zeichen/Aspektverhältnis). Steht sie hoch im Horoskop zeigt sich ein starkes Selbstbewusstsein, man will etwas erreichen. 9 von 10 Menschen, welche die Sonne im 10. Haus haben, machen sich selbständig oder werden führende Posten bekleiden. Steht die Sonne jedoch tief, so wird man mehr von den Begebenheiten des Lebens geformt.

Die Sonne auf der Ich- bzw. auf der Du-Seite, gibt Auskunft darüber ob wir uns mehr Richtung eigener Person hin entwickeln wollen, oder ob wir uns mehr zum Gesellschaftlichen hin orientieren. Die Stellung der Sonne im Haus hat dabei gegenüber der Stellung im Zeichen eine übergeordnete Bedeutung.

Der AC zeigt wonach wir Ausschau halten und wie wir uns nach außen hin zeigen.

Die Selbstverwirklichung (Sonne) kann nur nach Ausbildung der seelischen Eigenart (Mond) stattfinden.

Die Gefühlsstruktur, also der Mond spielt eine große Rolle im Leben. Ist der Mond im Horoskop stärker gestellt als die Sonne so sind diese Menschen oft von großer Sensibilität und Feinheit. Ist der Mond, aufgrund seiner Hausstellung (und aufgrund seiner Aspekte) schlecht gestellt, so ergeben sich häufig Erwartungshaltungen, welche selten gestillt werden können.

Durch die wechselseitige Auswertung von Sonne, Aszendent und Mond kommen wir der Wesensstruktur eines Menschen sicher schon sehr nahe.

Wollen wir uns aber psychologisch tiefer in einen Menschen einfühlen, dann bedarf es auch der vertieften Deutung der Achse IC/MC. Brigitte Hamann beschreibt den IC als »Die Urquelle unserer Wirklichkeit« und den MC als »den Leitstern auf unserm Weg zu unserem Lebensziel».

 

Nach Oben