Logo linksPartneranalyseLogo rechts

Wie harmonieren die Sternzeichen mit dem Steinbock

amor

Steinbock

Normen und Regeln bestimmen diese Partnerschaft wahrscheinlich nachhaltig. Man will klare Verhältnisse. Lebensfreude und Spontaneität können zu kurz kommen. Stattdessen konzentriert man sich auf materielle Stabilität und ein gemeinsames reales Ziel, auf das beide gleichermaßen hinarbeiten. Das Erreichte soll zu Achtung und Respekt verhelfen. Aber kann man es auch wirklich genießen oder wird hier Lebensfreude einer äußeren materiellen Form geopfert?

Wenn die Partner es nicht schaffen, ihren seelischen Aspekten auch Aufmerksamkeit zu schenken, so droht distanzierte Höflichkeit und Langeweile. Wenn die Partner erkennen, dass ein bisschen Spannung und Überraschung das Salz einer Partnerschaft sind, dann hat aber diese Verbindung gute Chancen lange anzudauern, außerdem geben Steinböcke nicht so schnell auf.

Wassermann

Zwei sehr unterschiedliche Charaktere treffen sich hier zu einer Partnerschaft. Während der Steinbock die Konvention sucht, will der Wassermann geradezu aus ihr ausbrechen. Doch sind beide Zeichen an einer rationalen Betrachtung von Problemen interessiert und können daher auch vernünftig diskutieren. Dennoch werden die Standpunkte nur schwer einen gemeinsamen Nenner finden, denn dem Steinbock sind Dinge wichtig, die dem Wassermann gar nichts bedeuten oder umgekehrt.

Im positiven Fall wird der Wassermann den Steinbock zu mehr persönlicher Freiheit animieren können und der Steinbock wird den Wassermann ein Plus an Bodenständigkeit vermitteln können, das kann sich denn auch als glückliche Gegebenheit zeigen. Dennoch besteht die Herausforderung darin, dass der Wassermann den geregelten Tagesablauf eines Steinbocks langweilig bis einengend empfinden wird, während der Steinbock das freiheitliche und unkonventionelle Vorgehen des Wassermanns kaum nachvollziehen kann. Es besteht die Gefahr, dass sich die beiden Partner voneinander entfernen und die Gefühle für einander erkalten. Eine gehörige Portion Toleranz auf beiden Seiten und Offenheit für emotionale Dinge werden die Probleme aber lösen.

Fische

Zunächst scheint diese Verbindung von Disziplin (Steinbock) und von fließenden Gefühlen (Fische) ziemlich unvereinbar. Doch ist eben auch zu erkennen, dass der eine hat, was dem anderen fehlt. Gegenseitige Akzeptanz, sogar Bewunderung (Fische) und Anerkennung (Steinbock) kann also durchaus leicht erreicht werden. Der Steinbock gibt dem ungerichteten Fliessen des Fischepartners eine Richtung, und der Fischepartner erweicht die Härten des Steinbocks, so ergänzen sich diese Zeichen eigentlich optimal.

Bei allen guten Gründen die darauf hinweisen, dass diese Partnerschaft erfreulich verläuft, muss doch gesagt sein, dass der Steinbock tendenziell zu stark entscheidet was in der Beziehung läuft. Daher besteht die Gefahr, dass der Wille des Fischepartners untergehen kann. So kann es vorkommen, dass der Fischepartner sich in seine Träume flüchtet, was der emotionalen Verbundenheit enorm schaden kann. Solche Probleme müssen offen und ehrlich besprochen werden, dann kommt alles wieder ins Lot. Gute Voraussetzungen also für eine Partnerschaft von Dauer.

Widder

Der schnell entschlossene Widder geht eine Beziehung mit dem strukturierten Steinbock ein. Dem Widder mag es auf die Nerven gehen, dass der Steinbock alles so genau plant und alles Mögliche in seiner Zielsetzung mit einbezieht. Dem Steinbock mag es unverständlich erscheinen, dass sich der Widder so ohne Konzept und Plan in die Tat stürzt.

So kann sich der Widder in dieser Beziehung reglementiert fühlen und der Steinbockpartner erscheint ihm spröde bis starr. Auf der anderen Seite kann der Steinbock sich durch den Widder überrennt und missachtet fühlen. Beide Zeichen sind aber zielorientiert. Wenn sie es schaffen, gemeinsame Sache zu machen, dann sollten daher auch große Ziele erreichbar sein. Eine Partnerschaft mit Herausforderungen, die jedoch für beide Seiten sehr fruchtbar sein kann, denn der Widder lernt durch Steinbock überlegter zu sein und der Steinbock lernt durch Widder mehr Spontaneität und Offenheit.

Stier

Beide Zeichen sind realistisch veranlagt (Erdezeichen) und suchen nicht das aufregende Leben mit dauernden Neuorientierungen. Also besteht hier kaum eine Partnerschaft, die freiwillig einen Rollentausch machen würde oder sich Dinge unablässig verändern müssten. Ein Steinbockmann und eine Stierfrau sind da geradezu ideal. Umgekehrt kann einem Stiermann einer Steinbockfrau etwas hart erscheinen, dennoch passt auch diese Kombination gut. Es zählen die stabilen und traditionellen Werte und es besteht auch eine gewisse Gefahr, in einen allgemeinen Alltagstrott hineinzugelangen.

Das Pflegende und Absichernde des Stiers passt gut zum realistischen Streben des Steinbocks. So wird diese Partnerschaft in aller Regel auch auf realer, materieller Hinsicht einiges erreichen. Dem Sinnlichen ist der Stier aber weit mehr zugetan und der Steinbock sollte sich auch einmal verführen lassen, denn dieser Beziehung tut gemeinsames Genießen ganz besonders gut. Wenn andere Horoskopfaktoren nichts gegenteiliges aussagen, ist diese Verbindung meist von Dauer und ohne besonders große Reibereien.

Zwilling

Für den Steinbock ist Beständigkeit eine sehr wichtige Sache in seinem Leben, das kommt allerdings dem Zwilling etwas eng vor. Ein typischer Zwilling ist - verglichen mit dem typischen Steinbock - ein flatterhaftes Wesen. Dieser generelle Unterschied kann erhebliche Unstimmigkeiten in die Beziehung bringen. Dennoch haben die Partner eine starke Gemeinsamkeit. Es ist die Sachlichkeit des Verstandes. Vernünftige Abmachungen können hier vieles regeln.

Wenn die Partner ihre emotionalen Hemmungen zueinander abgebaut haben, sich auch gefühlsmäßig zueinander hinwenden, kann diese Beziehung aber grundsätzlich doch von Dauer sein. Denn der Zwilling kann die Welt des Steinbocks anregen und leichter machen, und der Steinbock kann der Richtungslosigkeit des Zwillings zu mehr Klarheit und Konsequenz verhelfen. Wenn beide die nötige Toleranz aufbringen, so kann diese Beziehung daher sehr fruchtbar sein. Da diese beiden Zeichen wenig über Gefühle aussagen, wird die Stellung des Mondes bei dieser Verbindung besonders wichtig sein.

Nach Oben

 

Krebs

Bei Steinbock und Krebs kann es sehr gut gehen oder auch gar nicht. Die Disziplin des Steinbocks kann dem Krebs kalt erscheinen oder aber ihm ein Gefühl der Sicherheit geben. Der Steinbock kann der Phantasie des Krebs Struktur verleihen, oder aber diese auch zerstören. Der Krebs kann durch seine emotionale Haltung dem Leben gegenüber, der Trockenheit des Steinbocks mehr Gefühlsausdruck geben. Diese Lebensart kann aber wiederum dem Steinbock auch mimosenhaft erscheinen. Das Bedürfnis nach emotionaler Sicherheit kann dem Steinbock entgegenkommen, aber es kann ihm auch als Besitzanspruch vorkommen. Der Krebs sieht sich auch schnell abgewiesen wo der Steinbock einfach nur mal für sich sein will. Himmel oder Hölle sind in dieser Beziehung deshalb nahe.

Die besondere Gemeinsamkeit besteht darin, dass beide Sicherheit und Stabilität in einer Beziehung verwirklichen wollen. Beide Zeichen können auch nur schwer loslassen, sind treu und bleiben deshalb oft auch zusammen, wenn nicht alles so glücklich verläuft. Finden beide den Weg zum anderen und verstehen sie sich gut in ihren Eigenheiten, dann kann diese Beziehung aber auch eine unerschütterliche Bande fürs Leben sein. Wenn klare Ämterverteilung da ist, wird diese Beziehung wahrscheinlich einfacher. Der Krebs ist verantwortlich für Familie und Haus, während der Steinbock sich ganz auf seinen Beruf konzentriert ist. Einfacher ist daher in der Regel die Beziehung Steinbockmann und Krebsfrau, da vor allem von diesen Zeichen auch heute noch die traditionellen Werte oft zählen.

Löwe

Hier verbinden sich Lebensfreude und Theatralik (Löwe) mit Lebensernst und nüchternem Realismus (Steinbock). Beide Zeichen wollen etwas im Leben erreichen. Doch gehen beide mit ganz anderen Vorstellungen darauf zu. Was sich der eine mit Pflicht und Fleiß erwirbt (Steinbock), dass will der andere durch persönliche Größe erreichen (Löwe). Der Löwe sagt: »Zuversicht und lockeres Anpacken«, und der Steinbock sagt: »Disziplin und Ordnung« - das geht weit auseinander. Wenn zwei typische Vertreter dieser beiden Sternzeichen zusammenkommen wird es daher wohl kaum leicht zu einem harmonischen Ganzen kommen.

Besonders wenn es um Geldfragen geht, werden die unterschiedlichen Lebensanschauungen wohl schwer einen gemeinsamen Nenner finden. Dennoch kann diese Partnerschaft, bei genügender Reife der Partner auch Früchte tragen. So kann der Löwe, mit seiner menschlichen Wärme, dem Steinbock helfen, auch die angenehmen Seiten des Lebens mehr zu leben, und der Steinbock kann dem Löwen aufzeigen, dass einem durch Disziplin so manches Problem erspart bleiben kann. So können sich Probleme mit den Jahren auflösen und man beginnt sich mehr und mehr zu schätzen und man kann vom anderen immer besser annehmen und auf ihn eingehen.

Jungfrau

Hier verbinden sich zwei realistische und bodenständige Charakter, die ähnliche Ziele verfolgen. Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Sicherheitsstreben werden diese Menschen verbinden. Schön, wenn die Partner den Alltag einmal beiseite legen können und Romantik und Liebesspiel auch seinen Platz einnehmen kann, denn der Wunsch nach gefühlsmäßiger Sicherheit ist beiden ebenso gegeben, wie den nach materieller Entwicklung.

Wenn die emotionale Seite zu wenig gelebt wird, dann kommen die Partner auch nicht so recht weiter miteinander. Wenn alles durchorganisiert ist, dann kann in so einem Leben zu Zweit auch Langeweile aufkommen. So kann man hier nur raten auch das Spontane, das Leichte und das Spielerische zu kultivieren. Die Seele muss auch ihre Nahrung und Pflege haben. Beide Zeichen sind treu und freuen sich, dass sie sich aufeinander verlassen können. Eine gute Verbindung wenn auch die die genüsslichen und leichten Seiten des Lebens gelebt werden.

Waage

Die verspielte und heitere Waage tritt mit dem ernsten und sachbezogenen Steinbock in eine Beziehung. Während der Steinbock entschieden und geradlinig ist, ist die Waage im Vergleich geradezu unentschieden bis tändelnd. Die Waage wird ihre Mühe haben, die karge Gradlinigkeit des Steinbocks zu mögen, liegen ihr doch mehr die leichten und lebensfrohen Seiten eines Menschen. Der Steinbock wird sich seinerseits über die für ihn unklaren Aussage der Waage eher ärgern, weil er klar wissen will woran er ist.

Doch sind beide auch kultivierte Menschen und gehen unnötigen Streitereien aus dem Wege. Auch suchen beide nicht die überladene Emotionalität in einer Beziehung, daher tragen vernünftige Gespräche zur Lösung mancher Probleme bei. Dennoch wird der Steinbock in manchen Aussagen der Waage mehr das Ausweichmanöver sehen, als die dargebotene Hand. Disziplin (Steinbock) und Harmoniestreben (Waage) finden nicht auf einem direkten Weg auf einen gemeinsamen Nenner. Die Beziehung zwischen Waage und Steinbock trocknet vor allem im emotionalen Bereich leicht aus. Grosse Toleranz ist gefragt. Natürlich können sich die beiden Partner auch gut ergänzen, die Waage wird dem Steinbock etwas von seiner Festgefahrenheit abnehmen können und der Steinbock kann der Waage etwas mehr Geradlinigkeit beibringen. Wenn beide Partner sich zu einer ehrlichen Liebe in Entschiedenheit für einander verbinden, dann kann Waage und Steinbock also auch eine sehr gute Partnerschaft hervorbringen.

Skorpion

Diese Partnerschaft hat sehr gute Chancen, auch wenn beide Zeichen nicht gerade nachgiebiger Natur sind und nur ungern Kompromisse eingehen. Beide stehen dem Leben eher ernsthaft und vorsichtig gegenüber, weshalb unnötige Turbulenzen vermieden werden können. Beide Zeichen sind auch bereit für das, was sie wollen, wirklich etwas zu leisten. So finden diese Partner auch in schweren Zeiten Gemeinsamkeiten.

Wahrscheinlich habe beide Partner schon einiges im Leben erlebt und wissen darum, dass Partnerschaft auch etwas ernsthaftes ist, und dass wirkliches Vertrauen erst zu Stande kommt, wenn man sich wirklich gut kennt und wirklich auf einander einlässt. Der Skorpion wird den Steinbock lehren, seine Gefühle tiefer wahrzunehmen, und der Steinbock wird den Skorpion lehren, den Gefühlen keine ungesunde Übermacht zu geben. Wenn keine Machtkonflikte in dieser Partnerschaft herrschen, dann sind die Voraussetzung sehr gut für eine dauerhafte Partnerschaft.

Schütze

Das ist kaum eine einfache Partnerschaft. Die idealistische Vielseitigkeit und die Freiheit des Schützen verträgt sich selten ohne Engagement gut mit der konzentrierten, rationalen und wohlgeordneten Vorgehensweise des Steinbocks. Die Lebendigkeit des Schützen wird meist schnell an der harten Nüchternheit des Steinbocks einen Dämpfer erleben, und die auf das Nützliche und Realistische gerichtete Eigenschaft des Steinbocks wird eher Mühe haben, dem Feuer des Schützen gerecht zu werden.

Es ist daher wahrscheinlich, dass der Steinbock dem Schützen Disziplin beibringen will und der Schütze dem Steinbock mehr Zuversicht und Kreativität. Es braucht schon sehr viel Toleranz, wenn diese Beziehung von Dauer sein soll und glücklich verlaufen kann. Grundsätzlich treten hier Optimismus und Kontrolle zusammen, was, wenn gut verbunden, aber auch große Ziele erreichen lässt.

Nach Oben