Logo linksPartneranalyseLogo rechts

Wie harmonieren die Sternzeichen mit der Waage

amor

Steinbock

Die verspielte und heitere Waage tritt mit dem ernsten und sachbezogenen Steinbock in eine Beziehung. Während der Steinbock entschieden und geradlinig ist, ist die Waage im Vergleich geradezu unentschieden bis tändelnd. Die Waage wird ihre Mühe haben, die karge Gradlinigkeit des Steinbocks zu mögen, liegen ihr doch mehr die leichten und lebensfrohen Seiten eines Menschen. Der Steinbock wird sich seinerseits über die für ihn unklaren Aussage der Waage eher ärgern, weil er klar wissen will woran er ist.

Doch sind beide auch kultivierte Menschen und gehen unnötigen Streitereien aus dem Wege. Auch suchen beide nicht die überladene Emotionalität in einer Beziehung, daher tragen vernünftige Gespräche zur Lösung mancher Probleme bei. Dennoch wird der Steinbock in manchen Aussagen der Waage mehr das Ausweichmanöver sehen, als die dargebotene Hand. Disziplin (Steinbock) und Harmoniestreben (Waage) finden nicht auf einem direkten Weg auf einen gemeinsamen Nenner. Die Beziehung zwischen Waage und Steinbock trocknet vor allem im emotionalen Bereich leicht aus. Grosse Toleranz ist gefragt. Natürlich können sich die beiden Partner auch gut ergänzen, die Waage wird dem Steinbock etwas von seiner Festgefahrenheit abnehmen können und der Steinbock kann der Waage etwas mehr Geradlinigkeit beibringen. Wenn beide Partner sich zu einer ehrlichen Liebe in Entschiedenheit für einander verbinden, dann kann Waage und Steinbock also auch eine sehr gute Partnerschaft hervorbringen.

Wassermann

Eine schöne Verbindung, solange keine tief ladenden Emotionen gefragt sind. Beiden Zeichen geht es mehr um Freundschaft als um die Leidenschaft, weshalb diese Beziehung schon zu Beginn einen gewissen Bonus hat. Die Verständigung wird gut klappen und so hat man auch Raum, sich dem Leichten und Unterhaltsamen zuzuwenden. Gespräche über Gott und die Menschen werden anregend geführt und helfen beiden sich selbst zu erkennen.

Selbst im Falle einer Auseinandersetzung verzetteln sich die Partner kaum in Extreme, denn die innere Distanz, die beide zu den Dingen des Lebens ganz allgemein haben, verhilft ihnen immer wieder zu vernünftigen und akzeptablen Lösungen. Es mag sein, dass die Partner sich zu wenig um ihre Gefühle kümmern und sie daher ein etwas cooles Paar abgeben. Man sollte auch in Gefühlsfragen ehrlich sein und sie nicht einfach unbehandelt lassen. Ansonsten hat diese Verbindung die besten Voraussetzungen für eine glücklich verlaufende Partnerschaft. Natürlich kann sie auch scheitern, dann zum Beispiel, wenn einer der beiden durch andere Horoskopfaktoren stark aktivierte Gefühlswelten aufweist und diese vom anderen nicht wirklich gespiegelt werden.

Fische

Beide Zeichen mögen Harmonie und Feinheiten. Grobes lehnen sie ab. Die Waage möchte vor allem Beziehungsharmonie und der Fischepartner sucht die einfühlsame Partnerschaft. Aber so gleich sind die Zeichen auch wieder nicht, denn Waage ist eher ein geistiges Zeichen, während Fische ein vorwiegend seelisches Prinzip ist. Waage liebt es in Gesellschaft zu sein, während Fische eher das einsame Glück im Auge hat.

Der Waage als Luftzeichen sind Worte und Kommunikation sehr wichtig, dem Fischepartner als Wasserzeichen ist Logik nicht so sehr gegeben. Daher kommunizieren beide Partner leicht aneinander vorbei. Die Waage mag Probleme damit bekommen, dass ihr Partner für ihr rationales Gehirn im Trüben fischt. Und der Fischepartner mag Schwierigkeiten damit haben, dass der Partner in den Gefühlen nicht so überschwänglich ist. Beide Partner müssen sehr ehrlich miteinander sein, wenn sie sich wirklich verstehen wollen. Gelingt ihnen das, dann steht dieser Kombination nichts im Wege um glücklich zu sein.!

Widder

Abwägende Eigenschaften (Waage) und spontane Eigenschaften (Widder) gehen eine Verbindung ein. Das Direkte des Widders vereinbart sich möglicherweise aber nicht so leicht mit dem Galanten der Waage. Waagen legen Wert auf gepflegte Umgangsformen und schrecken vor Ungehobeltem entschieden zurück. Das kann dem Widder das Gefühl geben, dass er eingeengt und reglementiert wird. Auf der anderen Seite mag die Waage wohl kaum die Energie aufbringen, stetig etwas in Bewegung zu setzen. Dem Widder könnte es auf die Nerven gehen, dass der Waagepartner immer wieder bereit ist, Kompromisse einzugehen.

Allerdings kann die Waage dem Widder ein guter Berater werden, weil dieser durchsein Ungestüm doch leicht ins Fettnäpfchen tritt. Die Partnerschaft zwischen Widder und Waage hat einen starken Spiegeleffekt und daher werden die Partner garantiert von einander lernen, vorausgesetzt beide halten den Respekt für den anderen bewusst aufrecht. Die Waage wird durch ihren Widderpartner lernen direkter und ehrlicher zu sein, der Widder wird durch seinen Waagepartner lernen die Dinge auch etwas auszuschmücken und persönliche Feinheiten zu kultivieren.

Stier

Ein Erdezeichen und ein Luftzeichen verbinden sich selten in harmonischer Leichtigkeit ohne Herausforderungen. Doch bei dieser Konstellation scheinen die Unterschiede nicht so groß zu sein. Beide Zeichen lieben den Frieden und möchten dem Leben die genießerischen Seiten abgewinnen. Dem Schönen und auch dem Geselligen sind beide zugetan, doch letztlich eben doch auf recht unterschiedliche Weise.

Leicht und elegant geht der Waagepartner auf intelligente Menschen zu und spielt auch gerne mal etwas mit Worten. Der Stier will aber lieber innerhalb der eigenen Reihen seine Genüsse und seine Geselligkeit ausleben, ihm sind Theorien und die Intelligenzia selten angenehm. Die Waage zieht es ins Kino und in Ausstellungen und liebt entsprechende gehobene Kontakte. Der Stier würde sich lieber ein teures Heimkino leisten und dieses mit seinem Partner genießen. Das ist der Waage dann wieder zu eng. Dem Stier fehlt es an Lockerheit und Leichtigkeit, um den vielen Beziehungen und Gedanken der Waage zu folgen. Zwei friedliche und liebe Menschen, die zusammen eine harmonische Beziehung haben können, aber doch nicht so recht zusammenpassen. Im Idealfall erhält Waage durch Stier mehr Durchhaltekraft und Entschiedenheit. Stier erhält von Waage geistige Anregungen und mehr Leichtigkeit, Beweglichkeit. Da der Stier finanziellen, Waage den gesellschaftlichen Status anstrebt, kann bei der Verbindung dieser beiden Zeichen, durchaus eine handfeste Rolle spielen. Es kann gegebenen Falls zu einer Vernunftpartnerschaft kommen, die aus Statusgründen eingegangen wird. Das kann durchaus gut gehen, kann aber auch viel seelische Substanz kosten. Stier und Waage scheinen auf unterschiedliche Weise das gleiche zu wollen: Lebensfreude und echte Freundschaft. Toleranz und gegenseitiges Annehmen werden hier den Zauber der Liebe erhalten.

Zwilling

Das ist in aller Regel eine gute Verbindung. Denn der Zwilling, wie auch die Waage, lieben Kontakte und Kommunikation (beides sind Luftzeichen und brauchen daher geistige Anregung). Auch suchen beiden Zeichen nicht die emotionalen Abgründe tiefster Gefühle. Das Leben soll Freude machen, und diese will mit anderen in Leichtigkeit geteilt sein. Durch die Freude am unterhaltsamen Gespräch werden sich beide Partner immer etwas zu sagen haben und sich schließlich dafür auch mögen.

Dadurch, dass beide ihren tieferen Gefühlen nicht so leicht Ausdruck verleihen können, kann der Eindruck entstehen, dass diese Beziehung etwas nach Außen gelebt wird. Das kann in der Tat auch so sein, wenn beide ihre Emotionen mehr analysieren als leben. Dies entscheiden aber andere Horoskopfaktoren und kann allein aus dem Sternzeichen nicht erkannt werden. Möglicherweise wollen auch beide stets an der Beziehung arbeiten, aber man muss sie vor allem - alle Theorie in Ehren - leben. Aber schließlich sollte das Helle und Leichte, das beiden Zeichen zueigen ist, diese Partnerschaft doch immer wieder ins Lot bringen.

Nach Oben

 

Krebs

Hier treffen recht starke Gegensätze aufeinander. Während der Krebs in erster Linie emotionale Nähe braucht, um sich angenommen zu fühlen, so geht es der Waage um Klarheit und Logik. Der Krebs orientiert sich auch mehr nach innen, in die seelische Tiefe. Die Waage hingegen kann sich selbst aber am besten in vielerlei Beziehungen erkennen und ist eher ein extravertiertes Prinzip. Dennoch lieben beide Zeichen Harmonie und liebenswürdigen Umgang. So wird es in dieser Beziehung nicht zu übermäßigen Auseinandersetzungen über Kontakte kommen.

Dennoch wird ein typischer Krebs von einer typischen Waage nicht immer die Nähe bekommen, die ihn glücklich macht. Die Waage mag die stete Innenschau des Krebs aber auch nicht recht verkraften und wünschte sich mehr geistigen Austausch. Eine Waage kann sich bei einem Krebs leicht eingesperrt vorkommen. Es besteht daher die Gefahr, dass die Partner sich mit der Zeit auseinander leben oder sich gegenseitig unentwegt zu verändern suchen. Grosse Toleranz ist gefordert. Dennoch kann diese Partnerschaft funktionieren und voller Freude sein, weil andere Horoskopfaktoren Gemeinsamkeiten fördern.

Löwe

Feuer (Löwe) und Luft (Waage) passen meist gut zusammen. Die Luft bringt das Feuer zum Brennen und das Feuer bringt die Luft zum Flimmern. Ästhetik (Waage) und Großzügigkeit (Löwe) verbinden sich zu einem zuversichtlichen Lebensstil. Das Abwägende der Waage findet in der Entschlusskraft des Löwen eine gute Ergänzung. Allerdings kann der Löwepartner von der Unentschlossenheit des Waagepartners genervt sein. Oder die Waage stört sich daran, dass der Löwe so viel Bewunderung braucht.

Doch werden sich diese Partner selten daran zu sehr aufreiben. Die Waage wird durch ihr charmantes Vorgehen die herrische Art des Löwen besänftigen können. Wenn beide am gleichen Strick ziehen, dann können sich die Partner im Leben eine sonnige und fröhliche Zeit schaffen. Löwe und Waage sind per Definition der Zeich eine gute Verbindung. Problematisch kann das Theatralische, das beiden Zeichen eigen ist, werden. Dann wird zu viel für die Fassade getan und im persönlichen Kontakt bleibt man doch nur außen vor.

Jungfrau

Hier verbinden sich Ästhetik (Waage) und Zweckmäßigkeit (Jungfrau) zu einer Partnerschaft. Keine Frage: Es ist Toleranz gefragt. Die Jungfrau muss lernen, die Liebe der Waage zum Schönen zu verstehen und bereit sein, dafür auch etwas auszugeben. Die Waage muss lernen, das praktische und sparsame Prinzip der Jungfrau zu verstehen und dafür auch einmal auf einen Wunsch verzichten zu können.

Die Jungfrau analysiert und ordnet ihr Leben, die Waage zieht es mehr in die Gesellschaft in vielerlei anregende Kontakte. Die Waage gibt sich gerne galant und charmant, die Jungfrau ist mehr realitätsbezogen und daher nicht so kontaktbezogen und verspielt. Ein verbindendes Element kann Reden und Diskutieren über alles Mögliche sein. Beide Zeichen legen Wert auf intelligenten Austausch. Auch suchen beide Zeichen nicht unbedingt das anheimelnde Zuhause. Die Waage will es elegant und modern, die Jungfrau praktisch und mit Qualität. Das lässt sich also arrangieren. Auch gehen beide Zeichen offenem Streit lieber aus dem Wege. Dennoch sind die Partner in emotionalen Dingen etwas verschlossen. Ihre Gespräche sollten auch das Thema der seelischen Verbundenheit enthalten, ansonsten laufen sie Gefahr, sich emotional zu entfremden. So kann sich in dieser Partnerschaft gefühlsmäßige Kühle und Distanziertheit zeigen, die beide nicht glücklich macht.

Waage

Zwei Menschen, die Harmonie und Ausgleich suchen, treten in Beziehung. Das scheint eine sehr einfache Beziehung zu sein, doch kann sie schnell auch langweilig werden, da ja beide Herausforderungen und Auseinandersetzungen möglichst umgehen. Entscheidungen zu fällen liegt beiden nicht, so kommt man daher miteinander auch nicht recht voran. Waagen möchten harmonisierend einwirken und brauchen deshalb auch einen Partner, der einige Kanten aufweist, ansonsten können ihre Qualitäten kaum in Erscheinung treten. Die Höflichkeit mit der beide miteinander umgehen kann aber auch eine Art Maske sein, so ist man vor äußeren Einflüssen geschützt und lässt kaum tiefere Gefühle aufkommen.

Wenn es trotzdem klappt, was gar nicht mal selten ist, dann sind die Partner nett und galant zueinander. Da beide auch eitel sind, kann es vielleicht am Morgen Probleme geben, wer das Badezimmer zuerst und wie lange belagern darf. Dennoch müssen die Partner immer darauf achten, dass auch wahre und herzhafte Gefühle die Partnerschaft erfüllen. Die tiefe Seele braucht ihre Nahrung, wenn man wirklich glücklich sein will. Dieses Bild ist natürlich etwas überspitzt und bezieht sich auf typische Waagen. Auf jeden Fall müssen die Partner darauf achten, dass nicht den Inhalt ihrer Partnerschaft einer äußeren Form opfern und mehr so tun als ob. Wie viel Gefühle in dieser Partnerschaft vorhanden sind vor allem der Mond in Zeichen und Haus beschreiben.

Skorpion

Das Schöne und Galante - oft aber auch das etwas Maskenhafte der Waage - verbindet sich mit den tiefen und echten Gefühlen des Skorpions. Wahrscheinlich ist das keine einfache Verbindung. Während die Waage lieber nicht in den tiefsten Abgründen der Seele forscht, tut es der Skorpion mit Leidenschaft. Kompromisse, die die Waage so gerne eingeht, gelten für den Skorpion als fauler Zauber und er erkennt darin ein Ausweichmanöver. Das unentwegte Hinterfragen des Skorpions scheint der Waage so, als wolle jemand ihre Glücksgefühle verhindern.

So will die Waage, dass der Skorpion mehr Ausgeglichenheit und Distanz entwickelt. Der Skorpion will von der Waage, dass sie mehr emotionale Ehrlichkeit entwickelt. Den Partnern wird es daher nicht immer einfach sein, die Bedürfnisse des Gegenübers zu erfüllen, da sie beide als Charaktere doch weit auseinander gehen. Für beide Zeichen ist Partnerschaft und körperliche Liebe aber sehr wichtig, ob sie sich eher ergänzen oder gegenseitig aufreiben, hängt davon ab, ob sie echtes Verständnis füreinander aufbringen können oder ob sie durch ihre gegenseitigen Erwartungen die Liebe verhindern. Eine typische Waage und ein typischer Skorpion verstehen sich also nicht leicht, gut, dass ein Horoskop nicht nur aus dem Sternzeichen besteht und daher eine Beziehung zwischen diesen beiden Sternzeichen durchaus auch möglich und erfüllend sein kann.

Schütze

Feuer (Schütze) und Luft (Waage) verbinden sich fast immer gut. Beide Zeichen sind dem Heiteren und den Freuden des Lebens zugetan. Die Waage ist spielerisch und kontaktorientiert, der Schütze ist optimistisch und strebt geistige Weiten an, das lässt sich vereinbaren. Die vielen Ideen, die der Schütze hat, findet die Waage erfreulich, denn sie zieht gerne mit. Der Schütze freut sich, einen Partner an seiner Seite zu wissen, der sich mitreißen lässt. Das empfindet keiner von beiden einseitig, denn beide sind flexibel und haben ein gutes Gefühl für Gerechtigkeit und Fairness. Die Waage ist es schließlich auch, die Übertreibungen des Schützen im Zaum hält.

Manchmal kann die Denkart des Schützen und sein Bedürfnis, andere zu überzeugen die Waage brüskieren. Das ausgleichende und abwägende Prinzip kann den Schützen seinerseits aber auch in seinem Expansionsdrang verletzen. Dennoch reden beide Zeichen gerne und sollten eigentlich immer wieder den Weg zueinander finden. Im Grunde ergänzen sich diese beiden Zeichen auf eine geradezu ideale Weise. Dennoch entstehen Probleme, wenn der Schütze in seiner Euphorie die von der Waage geforderten feinen Umgangsformen verletzt. Oder es kann auch Probleme geben, wenn die Waage lange zaudert, ehe sie sich für oder gegen etwas entscheidet, das kann den Schützen ganz nervös werden lassen, was dann wiederum ehr nicht zu den feinen Tönen führen wird, die der Waage ja so wichtig sind.

Nach Oben