Logo linksSternzeichenLogo rechts

Sternzeichen Steinbock

Der Steinbock

22.12. - 20.01.
Herscherplanet: Saturn
Element: Erde
Prinzip: Stabilität, Aufstieg
Pol: weiblich
Farbe: Anthrazit, Dunkelblau
Körperregion: Knie, Gelenke
Stärken: Konzentration, Konsequenz
Schwächen: Freudlosigkeit, Verbitterung

Der Planetenherrscher des Steinbocks ist der Saturn. Deshalb werden Eigenschaften wie Konzentration, Geduld, Ausdauer, Realitätsbewusstsein und Gründlichkeit bei diesem Zeichen größer geschrieben als bei anderen. »Von nichts kommt nichts!« - diese alte Volksweisheit muss ein Steinbock geprägt haben.

Der berufliche Aufstieg ist das Zentralthema im Steinbock-Leben, nicht nur bei den männlichen Exemplaren. Die schnelle Mark ist es jedoch nicht, die den typischen Saturnier interessiert. Er strebt den dauerhaften Erfolg an, und das in aller Regel mit bemerkenswerter Geschicklichkeit und Zielsicherheit. Vom Tellerwäscher bis zum Millionär - der Steinbock kann es schaffen, wobei übermäßiger Wohlstand gar nicht so entscheidend ist. Man fängt aber immer klein an und ruht erst, wenn der anvisierte Gipfel erklommen ist. Allen Hindernissen zum Trotz. Der Steinbock hat gern alles unter Kontrolle. Natürlich auch die Gefühle. So wird Saturngeborenen oft nachgesagt, sie seien kühl und unnahbar. Ein weit verbreiteter Irrtum, steckt doch hinter der rauen Schale ein weicher Kern. Dieser bleibt aber nur dem Idealpartner und den engsten Freunden vorbehalten.

Die Liebe nimmt der Steinbock, wie alles andere auch, sehr ernst. Er ist ein treuer Lebensgefährte, auf den man bauen kann. Und in einer innigen Zweierbeziehung schmilzt das Eis dann schnell dahin. Es ist eine angenehme Überraschung, die wohldosierten Leidenschaften des Steinbocks zu entdecken. Steinbock-Ehen haben das Prädikat "besonders haltbar". Denn im Durchhalten sind Steinböcke einsame Spitze. Im allgemeinen verlässt sich dieses Zeichen nicht auf andere, sondern nur auf sich selbst. Es liegt auf der Hand, dass saturngefärbte Erdenbürger recht eigenständige und robuste Naturen sind, die zudem Sicherheit und Stabilität ausstrahlen. Eben der Typ Mensch, an den man sich gern anlehnen möchte - und könnte.

Meist verfügt der Steinbock über eine gute Gedächtniskraft und kann sich in Dinge vertiefen. Fleiß, Vorsicht, Geduld, Sparsamkeit, Enthaltsamkeit, Bescheidenheit, Mäßigkeit, Arbeits- und Erwerbsfreude, das sind die Eigenschaften des Prinzips des Aufbaus und der Konstruktion, welches im Steinbock aktiv ist. Der Steinbock zählt zu den reinen Verstandesmenschen und brilliert durch seine Exaktheit. Im Gestalten ist er mehr abstrakter Richtung.

Mit Tradition und Vergangenheit ist der Steinbock verwachsen, es fällt ihm sehr schwer, vergangenes Unrecht zu vergessen. Er frisst es in sich hinein, daher ist ein nachtragender oder gar rachsüchtiger Zug in ihm vorhanden. Seine gefühlsmäßige Selbsteinengung gibt ihm einen unzufriedenen Zug. Er neigt daher leicht zu Argwohn, Nörgelei, Gefühlshärte, Dogmatik und Egoismus. Kommt er an die verhoffte Macht, stellt sich oft ein triumphierender Zug ein. Starrheit und Strenge sind für ihn charakteristisch und die von ihm erlassenen Vorschriften lassen ihn leicht mitleidslos und eisern erscheinen. Doch der Steinbock weiß, dass er auf die Menschen zugehen muss, um der inneren Einsamkeit zu entkommen.

Nach Oben

 

Freundschaft, Partnerschaft, Liebe - Sonne in Steinbock

Hat sich der Steinbock einmal für einen Partner entschieden und sich ihm geöffnet, liebt er tief, treu und aufrichtig; er kann jedoch seine Liebe nach außen hin nicht so recht zeigen. Die Familie kommt unter Umständen zu kurz, weil die Arbeit und der Aufstieg ihm so wichtig sind. Der Steinbock will etwas erreichen und gibt sich keinen Gefühlsdusseleien hin. Interessen sind in erster Linie auf den Beruf ausgerichtet. Der Partner kann dadurch vernachlässigt werden.

Der Steinbock überwindet auch schwere Hindernisse. Geld und Gut dienen zum Vergnügen, doch leistet er sich keine Extravaganzen. Die innere Bindung an die Familie ist nicht sehr stark. Die Einstellung ist sachlich und nicht von dramatischen Gefühlen beherrscht. Der Steinbock ist nicht sonderlich genussfreudig eingestellt, doch kann er durchaus Leidenschaften entwickeln, wenn er mit dem richtigen Partner zusammen ist. Dennoch wird auch hier stets die Haltung bewahrt. Bindungen müssen auch Vorteile bringen. In der Ehe ist er treu und beständig. Er hat moralische Grundsätze, an denen nicht zu rütteln ist.

Die Steinbock-Frau

Die zurückhaltende, aufrechte Art der Steinbockfrau macht sie für Männer nicht uninteressant, im Gegenteil, manch einer packt den Ehrgeiz, sie gewinnen zu können. Doch die Steinbockfrau ist nicht so leicht zu »fangen«. Sie sucht Sicherheit und stellt einen Anwärter oft auf Geduldsproben. Haben sie sich entschieden, dann stacheln sie ihren Mann immer wieder zu Ehrgeiz an.
Die Steinbock-Frau ist meist treu und beständig.

Der Steinbock-Mann

Die innere Konsequenz des Steinbockmannes darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch er (wie natürlich auch Steinbockfrauen) einen inneren weichen Kern hat. Er ist einfach Realist und bietet einer Frau Sicherheit und Stabilität.
Beide Geschlechter müssen in der Liebe lernen, ihre Autorität abzulegen und auch mal die warmherzige und kindliche Seite zu leben.

Nach Oben

 

Sexhoroskop des Steinbock

Ein Steinbock geht den Sex langsam an. An einer schnellen Nummer ist er nicht interessiert.
Für den Steinbock ist Sex sehr wichtig, denn er bezeugt Zusammengehörigkeit. Steinbock-Geborene neigen eher zur Einsamkeit, deshalb ist die Zweisamkeit beim Sex für sie Lebensqualität pur. Er nimmt sich immer zusammen, deshalb will er sich beim Sex auch mal gehen lassen.

Sex muss nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit sein, aber wenn ein Steinbock Verlangen spürt, dann will er den Sex auskosten: Lang, ausdauernd, sich steigernd - und sicherlich mehr als nur einmal.

Da Steinbock-Geborene sehr realistische Zeichen sind, halten sie sich nicht lange mit Flirt und Liebesschwüren auf. Der Steinbock will zur Sache kommen, und das schnell. Das fehlende Vorspiel wird dann durch Ausdauer beim Sex ersetzt.

Sexuelle Phantasie besitzt er eigentlich nicht. Aber da er ja an sich arbeitet und immer besser werden will liest er erotische Literatur und guckt gerne Pornos und lässt sich dadurch inspirieren.

Ein Steinbock bevorzugt keine bestimmte Praktik. Er weiß sehr genau, was ihn am besten befriedigt, was ihn zum Orgasmus bringt und genau das will er haben. Dies kann von der Missionarsstellung bis zu den komplizierten Stellungen des Kamasutra reichen.

Oralsex liebt der Steinbock, solange er an ihm ausgeführt wird, ansonsten hält sich seine Begeisterung in Grenzen.

Analsex ist nichts für den Steinbock, das passt nicht in seine Vorstellung von "sauberem" Sex.

Gruppen-Sex wird fast immer abgelehnt. Der Grund ist recht einfach: In der Zweisamkeit sind Steinbock-Menschen sexuell zu fast allen Variationen von Sex bereit - aber im Beisein mehrerer, das will er nicht.

Das Nachspiel fällt dem Steinbock schwer. Während er Sex macht, hat er viel von sich preis gegeben und hat sich fallen lassen, gestöhnt und geseufzt. Danach will er wieder Abstand haben, für sich sein.

Nach Oben

 

Die Sternzeichen in der Mythologie

Pan ist ein Sohn von Hermes (lat. Name: Merkur) und gehört zu den Satyrn, menschenähnlichen Wesen mit Bockshörnern und Bocksbeinen und einem Rossschweif. Da seine Mutter entsetzt über seinen Anblick davonlief, wurde er von Nymphen aufgezogen. Pan hütete Schafe und Ziegen und war ein begnadeter Musiker. Er unterstützte Zeus (lat. Name: Jupiter) im Kampf gegen das Ungeheuer Typhon. Als Dank für seine Hilfe setzte ihn Zeus als Sternbild an den Himmel.